reVerb

reVerb, Videokunstkollektiv, das die Grenze zwischen dokumentarischen und inszenierten Bildern, Bühne und Installation auslotet. 

Susanne Vincenz, Tanzdramaturgie, kuratorische und dramaturgische Arbeiten mit div. Künstler*innen, vor allem im Tanz. Interkulturelle Projekte zu Architektur, Stadtraum und sozialem Handeln sind Schwerpunkte ihrer Arbeit. Seit 2016 ist Susanne Vincenz Gastprofessorin am HZT Berlin.

Isabel Robson, Video & Digitale Szenografie ist freiberufliche Szenographin mit Schwerpunkt Videodesign für die Bühne. Ihre Filminstallation der Kafka-Fragmente (mit S.V.) wurde im Jüdischen Museum Berlin und im Konzerthaus Dortmund gezeigt. Mitglied der werkgruppe2. Auszeichnung ihrer filmischen Arbeit beim DOK Festival in Leipzig.

Impressum I. Robson, 2014